Headerbild K-Training

Reise nach Friedland

Dies ist ein Spiel für TrainerInnen, die am Ende eines Seminars wesentliche Elemente der Gewaltfreien Kommunikation in spielerischen Form wiederholen und üben wollen.

Dieses Spiel wurde von uns auch schon mit SchülerInnen nach einer kurzen Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation gespielt sowie auf Workshops bei Kongressen durchgeführt.

Sie können im folgenden einen ersten Eindruck gewinnen, wie das Spiel abläuft.

Die Materialien für das Spiel zum selbst ausdrucken erhalten Sie auf einer DVD, welche 40,-€ kostet.
Zusätzliche Materialien (z.B. runde Stempel, Geldbeutel) können Sie ebenfalls bei uns beziehen.

Kurzbeschreibung

Bei diesem Spiel wiederholen die TeilnehmerInnen von Trainings und Workshops auf spielerische Art den wesentlichen Lernstoff in der GFK.

Bewertung und Wahrnehmung,
Fühlen und Denken,
Bedürfnisse und Strategien,
Sinnvolle Bitten formulieren und
Urteilssprache in Bedürfnissprache übersetzen.

Die Rahmenhandlung besteht darin, dass die TeilnehmerInnen in Kleingruppen („Reisegruppen“) sich auf eine Reise nach Friedland vorbereiten. Dabei gilt es einige Reiseformalitäten zu erledigen:

1. Jede TeilnehmerIn erhält am Beginn einen Reisepass und kreuzt dort als erstes drei persönliche Eigenschaften aus einer Liste an (z.B. höflich, sparsam, pflichtbewusst). Am Polizeischalter wird er dann gefragt, mit welchen Wahrnehmungen er diese Eigenschaften belegen kann. Gelingt das, erhält er einen Polizeistempel in seinem Pass.

2.  In seinem Geldbeutel findet die TeilnehmerIn dann Geldscheine in der Landeswährung €mo vor.
Die Geldscheine sind mit Gefühlen und Pseudogefühlen (Falschgeld) bedruckt, z.B. „ich fühle mich ausgenutzt“. Die TeilnehmerIn hat die Aufgabe, das Falschgeld auszusortieren.
Ähnliche Aufgaben gilt es beim Zollschalter (Bedürfnisse), Reisebüro (Bitten) und beim Konsulat (Sprachkenntnisse in der Landessprache Bedürfnissprache) zu erfüllen.


Anleitung Den Film können Sie über das Hauptmenü im Bereich "downloads" herunterladen.