Headerbild K-Training


TEAMGEIST -
Jahrestraining für die Arbeit mit und in Gruppen

Zielgruppe | Konzept | Themen und Inhalte | Organisatorisches | Zertifizierung | Termine, Ort und Anmeldung


Sie arbeiten in und mit Gruppen und haben Interesse daran, Gruppen mit der Haltung und den Prinzipien der Gewaltfreien Kommunikation besser begleiten und unterstützen zu können?

  Sie suchen eine Möglichkeit ...
•  Gruppen bei Besprechungen und in Gesprächen sinnvoll moderieren zu können?
•  Gruppen bei der Lösung von Problemen zu tragfähigen und nachhaltigen Entscheidungen zu verhelfen?
•  Die Dynamik in Gruppen besser zu verstehen und erfolgreich damit umgehen zu können?
•  Bei der Führung von Gruppen kompetenter und flexibler zu werden?
•  Gruppen mit Maßnahmen zur Teamentwicklung in der Zusammenarbeit noch erfolgreicher zu machen?
Ihre Fähigkeiten im Systemischen Denken zu verbessern und damit systemische Strukturen besser beeinflussen zu können?
Neben ihrer emotionalen Intelligenz auch die Fähigkeiten klaren Denkens weiter zu entwicklen, um typische Denkfallen zu vermeiden.

Konzept

Unser Angebot ist ein Jahrestraining in 5 Modulen, welches verschiedene Aspekte der Arbeit in und mit Gruppen behandelt sowie Konzepte und Werkzeuge für die erfolgreiche Arbeit mit Gruppen zur Verfügung stellt. Alle diese Konzepte und Werkzeuge betrachten wir aus der Perspektive der Gewaltfreien Kommunikation und verbinden sie mit der Haltung und den Prinzipien der GFK zu einem Ganzen. Neben der Gewaltfreien Kommunikation kommen wesentliche Bestandteile des Jahrestrainings aus der Moderationsmethode, dem Systemischen Konsensieren, dem Modell der situativen Führung, Team Management System, Gruppendynamik und dem Systemischen Denken. Die 5 Module des Jahrestrainings mit den verschiedenen Schwerpunkten können je nach Vorwissen und Interesse auch einzeln gebucht werden. Ein Teil der verfügbaren Plätze im Jahrestraining ist allerdings für TeilnehmerInnen reserviert, welche das gesamte Jahrestraining absolvieren.



Themen und Inhalte

  Die Moderation von Gruppen (Modul 1 und 4)
Das Menschenbild in der Moderationsmethode
Die Theorie in der Moderationsmethode
Probleme und Konflikte lösen
Kompetenzen beim Moderieren entwickeln
Nichtlineare Moderation - Dynamic Facilitation
Moderieren lernt man durch moderieren - die Praxis

Die Moderationsthemen im Detail
  Das Menschenbild in der Moderationsmethode
Die Ursprünge und die Geschichte der Moderationsmethode
Die Haltung der ModeratorIn
Das Zusammenspiel von Führung und Selbstverantwortung

  Die Theorie der Moderationsmethode
Die Struktur und der Ablauf einer Moderation
Von der Problem- zur Lösungsorientierung
Die Frage- und Antworttechniken in der Moderation
Aufgabe und Rolle der ModeratorIn
Material, Techniken und Kniffe in der Moderation
  Probleme und Konflikte lösen
Arbeitsdefinitionen und der Unterschied zwischen Problem und Konflikt
Die Struktur und der Ablauf von Problem- und Konfliktlösungsprozessen
Der sinnvolle Umgang mit emotionalen Reaktionen
Der Fokus auf die Bedürfnisse der Beteiligten
Der Wechsel zwischen Sach- und Beziehungsebene

  Kompetenzen beim Moderieren
Die Kunst, sinnvolle Fragen zu stellen
Den Fokus halten
Den Gruppenprozess einschätzen können und die logischen Ebenen erkennen
Die Fähigkeit, auf den Punkt zu kommen – verdichten und zusammenfassen
Prozess- und Inhaltsebene auseinander halten
Die Balance halten zwischen „Raum geben“ und „führen“
Die Kunst der Visualisierung und einer gut lesbaren Schrift
   

  Dynamic Facilitation - nichtlineare Moderation
Wann ist eine nichtlineare Moderation mit DF sinnvoll?
die Auftragsklärung bei Dynamic Facilitation
Einen Durchbruch erzielen - das Ziel bei DF
Der typische Ablauf einer Moderation bei DF
die besondere Rolle als DF-ModeratorIn
typische Fragen und Interventionen bei DF
Was tun, wenn die Zeit ausgeht?
 
  Moderieren lernt man durch moderieren – die Praxis
Die Vorbereitung einer Moderation
Die Moderation einer Problemlösung
Eine Konfliktmoderation
Die Moderation eines Entscheidungsprozesses
Die Moderation eines Dialogprozesses
Moderation ohne Materialien

  Entscheidungen in Gruppen mit Systemischen Konsensieren
zwei Arten von Entscheidungsprozessen: mit dem Fokus auf Vergleich oder auf individuelle Bewertung der Optionen
verschiedene Verfahren für Gruppenentscheidungen: Mehrheitswahl, Vorzugswahl, Punktewertung, Soziokratie, Konsens und systemisches Konsensieren
die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Verfahren
das Systemische Konsensieren: Grundlagen und Vorgehensweise
wie der Gruppenwiderstand gemessen wird und die Akzeptanz einer Lösung
die "Passiv-Lösung" als Kriterium für tragfähige Lösungen
Schnellkonsensieren: systematischer Umgang mit Wortmeldungen und Teilnehmerbeiträgen
Vertieftes Konsensieren bei komplexen Problemstellungen - Schritt für Schritt zu einer tragfähigen Entscheidung
Systemisches Konsensieren für Personenwahlen
Konsensieren als Entscheidungsvorbereitung
Umgang mit Fragen zum Systemischen Konsensieren
die Praxis: Entscheidungsprozesse moderieren

  Teamentwicklung und Gruppendynamik
Führungsstilke und das Modell der situativen Führung
Coaching für konkrete Führungssituationen
Teamentwicklung und Gruppendynamik erleben - eine Aufgabe
Reflexion und Theorie der Gruppendynamik
Arbeitspräferenzen und Team Rollen - Team Management Systems
Soziometrie und Sozioempathie
Kooperation und Konkurrenz

  Die kleine Schule des Denkens
die Kunst der Frage
Elemente Systemischen Denkens
Systemarchetypen
Umgang mit komplexen Systemen und Situationen
Definitionen und Unterscheidungen
Typische Denkfallen und wie man sie vermeidet
Umgang mit Wahrscheinlichkeiten
die Allmendeproblematik

Über die Themen und Inhalte hinaus bietet das Jahrestraining Gelegenheit, die Haltung und die Prinzipien der Gewaltfreie Kommunikation in einer Gemeinschaft von motivierten und engagierten Menschen miteinander zu leben und anzuwenden.
Ihre Weiterentwicklung und Wachstum in diesem Bereich wird auch sehr von Ihrer Bereitschaft abhängen, zwischen den Seminar-Einheiten Kontakt und Austausch zu pflegen, sowie Übungsaufgaben oder Projekte durchzuführen.


Organisatorisches

Ort:
Knaubenhof, 86700 Otting im Altmühltal

Kosten:

alle Module (25 Tage):   3250,- € incl. MwSt + 500,- € Unterkunft im DZ + 375,- € für EZ
einzelne Module (je 5 Tage) 650,- € incl. MwSt + 100,- € Unterkunft im DZ + 75,-€ für EZ

Die Reihenfolge der Module im Jahrestraining:
17.04. - 24.04. 2017 Moderation I
29.05. - 02.06. 2017 Gruppenentscheidungen
20.09. - 24.09. 2017 Teamentwicklung
03.01. - 07.01. 2018 Moderation 2
21.03. - 25.03. 2018 die kleine Schule des Denkens


Unterkunft im Doppelzimmer: 20,- € pro Seminartag (nicht pro Übernachtung)
Es gibt im Haus einige wenige Einzelzimmer, die wir auf Anfrage in der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.
Unterkunft im Einzelzimmer: 35,- € pro Seminartag

Verpflegung:
Wir verpflegen uns selbst für ca. 8 bis 10,-€ pro Tag.

Die Seminarzeiten:
Seminareinheit beginnt am ersten Tag jeweils um 10:00 Uhr.
Jede Seminareinheit endet am letzten Tag um 14:00 Uhr.
An allen anderen Tagen sind die üblichen Seminarzeiten von 9:30 Uhr - 18:30 Uhr.
Bitte rechnen Sie damit, dass es an den Abenden optionale Angebote geben kann - sowohl von Seiten der TeilnehmerInnen als auch vom TrainerInnenteam.
Planen Sie deshalb ihre grundsätzliche Verfügbarkeit an den Abenden ein, wenn sie diese Angebote wahrnehmen möchten.
Es gibt 2 Stunden Mittagspause an allen Tagen jeder Einheit - am jeweils letzten Tag einer Seminareinheit mit dem Ende um 14:00 Uhr gibt es keine Mittagspause mehr.

Anmeldung und Reservierung :
Wenn Sie bereits GFK-Seminare besucht haben, diese jedoch nicht bei uns, bieten wir Ihnen an, bei einem Einführungsseminar kostenfrei zu hospitieren, um unsere Art der Trainingsdurchführung kennen zu lernen.
Sollte Ihnen dies nicht möglich sein, besprechen wir Ihre Teilnahme am Jahrestraining bei einem Telefonat.
Mit einer Anmeldung und einer Anzahlung wird ein Platz fest gebucht.
Anzahlung für das gesamte Jahrestraining: 900,-€
Anzahlung für einzelen Module: pro Modul 200,-€
Nach Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung mit weiteren organisatorischen Informationen und die Rechnung.
Wir reservieren Ihnen dann für 10 Tage ihren Platz bis zur Überweisung der Anzahlung.
Danach werden die Seminarplätze in der Reihenfolge der Zahlungseingänge vergeben.
Der Rest der Ausbildungskosten ist zu Beginn des ersten Trainingsmoduls fällig.
Eine Ratenzahlung des Restbetrages ist auf Anfrage möglich (vier Raten im Abstand von je 3 Monaten).
Die genauen Daten erhalten Sie auf Anfrage.

Rücktritt und Nachholer
Bei einem Rücktritt bis zu 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn erhalten Sie die Anzahlung zurück abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von 25.- € .
Bei einem Rücktritt weniger als 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn erstatten wir die Anzahlung (abzüglich 25,- €) nur zurück, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird oder jemand von der Warteliste nachrückt.
Wegen Krankheit verpasste Einheiten können im folgenden Jahr nachgeholt werden.
Wenn Sie eine verpasste Einheit in einer anderen Gruppe nachholen, sind die Zimmer für diese Ausbildungsgruppe verteilt.
Aus diesem Grund steht Ihnen nicht ihr gewohntes Zimmer aus ihrer Ausbildungsgruppe zur Verfügung und wir bieten Ihnen dann eine andere Unterbringung an.

TeilnehmerInnenzahl:
Maximal 18 TeilnehmerInnen (plus max. 2 NachholerInnen aus früherer Ausbildung pro Seminareinheit).

Selbstversorgung:
Wir verpflegen uns selbst in diesem schönen Seminarhaus auf dem Land. Dadurch gibt es auch Gelegenheit, etwas vom Alltag miteinander zu teilen (Planung, Einkauf, Kochen, Abwasch) und dabei das Gelernte zu leben und zu praktizieren.

 
Flyer (Papier)
Flyer Einführungsseminar
 
 
Weitere Informationen auf Anfrage:
kontakt@k-training.de

Neuer Browser oder TAB geht auf
Anmeldung (E-Formular)

Arbeiten mit Gruppen



Ich melde mich für folgende Termine an ...



Ihre Daten


Wenn Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie automatisch eine Antwort per email. Sollte  diese nicht bei Ihnen eingehen, versuchen Sie es bitte erneut oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung.
Telefon 08158 922 19 13 Fax 08158 922 19 14 oder e-mail: kontakt@k-training.de